Kontakt

Kontakt

Ich liebe E-Mails mit Fragen und Kommentaren von Lesern! Wenn du Ideen und Vorschläge für zukünftige Posts hast, her damit 😉

Ich bin offen für Anfragen und Ideen zur Zusammenarbeit!

julia@juliefeelsgood.de

Comments

  1. Kathrin Stoll says

    Hallo Julie, ich hatte Dir ja bereits gestern über Facebook geschrieben. Der Ofen-Lachs war super lecker, am Sonntag gibt es dann Ofengemüse mit Spiegelei.
    Hast Du Dich eigentlich auch schon mal mit dem Thema Eat Clean in Verbindung mit Low Carb beschäftigt? Beide Ernährungsrichtungen sind ja gar nicht so unterschiedlich bis auf einige Dinge. Ich versuche gerade aus beidem das für mich passende rauszusuchen. Ich ernähre mich zu 80 % Low-Carb, 4-6 Wochen vor einem Wettkampf fast zu 100 %. Ich laufe Marathon. Vorteil: Ich kann einen Tag vor dem Wettkampf meine Kh-Speicher so richtig auffüllen.
    Im Internet habe ich noch nicht so viel zu dieser Kombination gefunden. Es geht mir vor allem um Snack-Rezepte für zwischendurch. Ich finde Deine Snacks wirklich gut, allerdings sind die häufig mit Trockenfrüchten und Haferflocken. Beides ist im Bereich Low-Carb nur in sehr geringen Mengen zu verzehren (Trockenfrüchte vor allem wg. Zucker). Hast Du Ideen dafür? Über eine Antwort freue ich mich sehr. Sonnige Grüße aus Hamburg. Kathrin

    • Julia says

      Hallo Kathrin, freut mich, dass dir meine Rezepte so gut gefallen. Ich habe vor Jahren Low Carb getestet und festgestellt, dass es nichts für mich ist :-( Allerdings gebe ich dir Recht: Auf meiner Seite findest du wenige Snacks, die für Low Carb geeignet sind. Und Clean eating schließt ja nicht aus, Snacks ohne oder mit wenig Kohlenhydraten zu essen. Ich werde mir mal ein paar Ideen einfallen lassen und einen neuen Snack Post machen. Hoffe, da ist dann etwas dabei :-) LG Julia

    • Doro says

      Hallo Julia, ich hatte gerade eine Mail geschrieben……sehe sie aber jetzt nirgendwo??? Ist sie angekommen?
      Liebe Grüße Doro

      • Julia says

        Hallo Doro, ich habe keine Mail bekommen. Magst du sie nochmal schicken? LG Julia Oder meintest du das Kommentar unter Kontakt?

  2. Anna says

    Hallo Julia,
    ich habe letzte Woche Deine Lasagne ausprobiert und sie ist wirklich superlecker! Da ich oft wenig Zeit zum Kochen habe, finde ich Deine Tipps zum Wochenplan sehr gut. Hast Du vielleicht eine Empfehlung für ein gutes Kochbuch, in dem ich noch mehr Rezepte finde, die schnell zubereitet sind und die man auch gut ins Büro mitnehmen kann?
    Liebe Grüße und vielen Dank für all Deine tollen Tipps!
    Anna

    • Julia says

      Hallo Anna, danke für dein Kommentar! Ich habe gute News: Ich arbeite gerade an einem eBook, in dem ich einen kompletten 2 Wochen Plan mit Rezepten und Anleitungen schreibe. das wäre bestimmt etwas für dich! Das Thema Essen praktisch mitnehmen gehe ich auch demnächst in einem Post an, da bist du nicht alleine mit :-) LG Julia

  3. Sina says

    Hallo Julia,

    Du hattest für Deinen CoffeeTalk ja zu Fragen aufgerufen, daher habe ich in letzter Zeit ein bisschen gesammelt :)

    Zur Ernährung: Kochst Du Gerichte vor und falls ja, wie verfährst Du damit? Als Studentin habe ich in den Semesterferien das Clean Eating und generell gesündere Ernährung ganz gut für mich integriert. Nun begann die Uni und es hat mich sehr aus der Bahn geworfen. Da die Vorlesungen ja auch gern mal auf typischen Essenszeiten liegen, sind die üblichen Snacks für zwischendurch leider nicht ausreichend. Ideal wäre, wenn ich am Abend das Mittag- und Abendessen für einen langen Unitag vorkochen könnte, um die Mensa meiden zu können und nicht nur Nüsse und Co. zu knabbern. Meine Probleme dabei sind vor allem, welche Gerichte sich gut vorkochen lassen (was wird nicht matschig/unschön, was lässt sich selbst im kalten Zustand am Folgetag gut essen, Salat Kombibination x passt gut da die Zutaten sich nicht durchweichen, ..) und ob ich bei bestimmten Lebensmitteln etwas beachten muss (Fleisch kochen und später kalt essen wirkt für mich so ‚bedenklich‘, da ich es nie gemacht habe.. muss man bei Fleisch, Ei oder anderen Lebensmitteln besonders aufpassen? Sollte man sich eine kleine Kühltasche mitnehmen für den Transport und das ‚Herumstehen‘ bis zum Verzehr? ..) … Du merkst schon, ich habe zum Vorkochen eigentlich nur Fragezeichen im Kopf :) Freue mich daher sehr über Deine Tipps und ‚Grundregeln‘ für das Vorhaben.

    Abseits vom Essen: Beschäftigst Du Dich auch mit unbedenklicher und ‚freundlicherer‘ Kosmetik? Bisher habe ich lediglich allen Klassikern den Kampf angesagt und versuche seitdem ohne viel auszukommen. Gerade im Winter merkt man dann aber doch die trockeneren Hautstellen, beim Ausgehen fehlt mir doch mal schöne dunkle Wimperntusche oder die Augenbrauen wollen mit dem Naturkosmetik-Stift nicht so recht in Form kommen, .. falls Du in dem Bereich auch so toll dabei bist wie im CleanEating, würde ich mich total über Tipps freuen, auch wenn es nur indirekt mit dem Blogthema zu tun hat :)

    Und zuletzt noch etwas EssensSpezifisches: Hast Du Geheimtipps für Produkte im Supermarkt? Mir fiel zB letztens ein Snack ins Auge, der sich bei uns nun super etabliert hat und zwar Quetschobst Beutelchen, aber nur die von Penny-Naturgut, da diese 100% Obst enahteln, keine Konservierungsstoffe oder anderen Quatsch. Zusätzlich zum Tütchen Nüsse wandert daher gern ein Quetschobst in meine Tasche, wenn die Obstschale mal wieder leer geplündert ist. Genauso haben wir mittlerweile zum Frühstück den geschnittenen Apfel ab und zu durch Apfelmark ersetzt, da DeRit als bisher einziger Apfelmus, den ich fand, nichts blödes mit hineinmischt und schnell mal ins Müsli gelöffelt werden kann. Solch Geheimtipps für Produkte, die zwar nicht komplett unverarbeitet, aber immerhin (möglichst) frei von bedenklichen Zusatzstoffen sind, hast Du ja mit Deiner Erfahrung bestimmt auch :) Da wäre ich sehr gespannt und freu mich über Inspiration! Bis ich wirklich alle Labels in allen Läden durch habe, würden sonst noch ein paar Jahre vergehen 😉

    Ansonsten freue ich mich immer sehr, dass Du uns inspirierst und beim CleanEating behilflich bist. Auch in Sachen Sport geht es bei uns nun vorwärts und auch, wenn die Waage sich bisher ’nur‘ um ein Kilo bewegt hat, hat auch Dein „Erfolge brauchen Zeit“ Post mich wieder bestärkt :) Du findest einfach oft die richtigen Themen und Worte, die einen direkt wieder gestärkt weitermachen lassen!

    Viele Grüße
    Sina

  4. Nina says

    Liebe Julie,

    letzte Woche bin ich zufällig im Internet über Deinen tollen Blog gestolpert. Ein großes Kompliment an Dich,
    Du hast mich damit sehr inspiriert und motiviert. Deinen HIT Laufplan und einige Rezepte habe ich mir bereits ausgedruckt. Danke, dass Du Dir so viel Arbeit und Mühe machst, all das mit Deinen Lesern zu teilen. Bitte weiter so, ich bin schon ein großer Fan und freue mich über viele weitere Posts von Dir.

    Liebe Grüße, Nina

    • Julia says

      Hallo Nina, Danke für das Kompliment. Menschen wie du motivieren mich, weiter zu machen. Schön, wenn ich dir Motivation durch den Blog geben kann! LG Julia

  5. Nadine says

    Hallo Julie,

    vielen Dank für deinen tollen Blog, deine Tipps und Tricks und die leckeren Rezepte. Ich habe mal gelesen, dass Carbs zum Abendessen gar nicht gut sein sollen, ist da was dran ? Auch würde mich interessieren wie du früher aus gesehen hast, wenn du sagst du warst woher ein Sportmuffel und hast nicht auf deine Ernährung geachtet :)

  6. Marina says

    Hallo Julia,

    ich finde deine Seite echt super und hole mir sehr oft Anregungen, Rezepte und Tipps :-)

    Was ich dich gerne mal fragen würde: Wie ist das eigentlich mit Sport bei dir im Winter? Da es morgens oft noch dunkel ist bzw. abends sehr früh dunkel wird, traue ich mich meist nicht, joggen oder walken zu gehen und bekomme deswegen unter der Woche fast keine frische Luft ab – was mich ziemlich stört, da ich schon den ganzen liebenlangen Tag im Büro sitze :-( Am Wochenende geht es ja, aber unter der Woche fehlt mir das ziemlich. Wie sieht das so bei dir aus?

    LG
    Marina

  7. Sandra says

    Hallo,

    du hast echt einen super coolen Blog!
    Ich würde gerne wissen, ob du Kcal zählst oder nach was du dich richtest um gesund und sportlich zu bleiben.

    Liebe Grüße

    • Julia says

      Hallo Sandra, vielen Dank. Ist es ok, wenn ich diese Fragen in meinen nächsten Coffee Talk aufnehme und beantworte? LG Julia

  8. Molly says

    Hey Julie,
    ich frühstücke insbesondere im Urlaub gerne Buttercroissants, Milchbrötchen und Hörnchen. Da ich immer häufiger selber in meiner Backstube (alias Küche) stehe und deine Rezepte ausprobiere, wollte ich dich fragen, ob du zu oben genannten Backwaren Rezepte/Tipps zur Zubereitung hast, damit ich auch hier clean eating kann ;).
    Freundliche Grüße Molly

    • Julia says

      Hallo Molly, die oben genannten Produkte sind leider im Clean Eating so nicht umsetzbar – ich wüsste nicht wie. Alternativen wären vielleicht Bananenbrot? Über die Suche findest du das Rezept. LG Julia

  9. Andrea says

    Hallo Julia, habe eine Frage in Sachen Milch beim Cleaneating. Sie wird verteufelt, da aus Sicht vieler krankmachend. Du verwendest Milchprodukte (Mandelmilch, die ja auch industriell hergestellt wird; Quark) in deinen Rezepten. Was sagst du dazu ? Cleaneating mit MIlchprodukten ist das wirklich naturbelassene Ernährung? ich bin immer hin-und hergerissen, ob ich mal die Milchprodukte komplett sein lassen soll…Freue mich über deine Rückmeldung! Bin total Fan von deinem Blog..deswegen bin ich auf deine Meinung gespannt.

  10. Julia Vöhringer says

    Hallo Julia
    Ich habe dir am 18.03.2016 (unter dem Namen Donatus) eine Mail geschrieben und gefragt, wann mein bestellter Wochenplaner Schreibblock verschickt wird, den ich bereits am 11.03.2016 bestellt habe. Du hast mir noch nicht geantwortet.
    Liebe Grüsse
    Julia

    • Julia says

      Hallo Julia,

      ich habe direkt auf die Mail geantwortet als sie kam. Ich hatte zu wenig Porto (habe übersehen, dass es in die Schweiz geht) und der Umschlag ist letzten Freitag zurück gekommen – habe es Montag direkt wieder los geschickt. LG Julia

      • Julia Vöhringer says

        Liebe Julia
        Ach so, dann ist ja alles gut. :) Er hat das Mail komischerweise nicht bekommen, manchmal ist er aber auch nur etwas chaotisch! :)
        Freue mich schon auf den Block, ich fange mit deiner 2-Wochen-Einführungswoche dann nach Ostern an. ^^
        Lg Julia

      • Julia says

        Liebe Julia
        Hast du mit dem Clean Eating eigentlich auch Veränderungen bei deiner Haut und deinen Haaren bemerkt?
        LG Julia

        • Julia says

          hallo Julia, jaa und wie. Meine Haare sind kräftiger und meine Haut ist reiner – ich merke es auch anders herum sofort, wenn ich im Urlaub zum Beispiel mal einige Wochen nicht so drauf achte oder um Weihnachten herum mehr Schokolade esse, dann wird sie wieder schlechter. LG Julia

  11. Daniela Horn says

    Liebe Julia

    Ich bin total begeistert von Deinem Block! Ich habe hier sehr viel gefunden das mir helfen kann meine Ernährung und meinem Sport in die richtige Spur zu führen! Du hast hier geschrieben das Du nach dem Sport dein Abendessen zu Dir nimmst! Deswegen jetzt meine Frage ! Ich komme nicht vor 21.00 Uhr vom Sport. Sollte ich dann noch ein warmes Abendessen essen oder eher schauen das ich dieses vor dem Sport esse oder dann doch lieber nur eine Kleinigkeit? Ich versuche 20 kg abzunehmen und weiß nicht ob ich mit deinem Ernährungsplan damit richtig liege ! ? Vielleicht kannst du mir helfen!?

    Liebe Grüße

    Danie

    • Julia says

      Hallo Daniela, das freut mich sehr, dass ich dir mit meinem Blog helfen kann, dein Ziel zu erreichen. Da 21 Uhr schon sehr spät ist, würde ich in deinem Fall doch besser vorher das Abendbrot essen und nach dem Sport vielleicht etwas Magerquark (mit Wasser cremig gerührt), einer halben Banane und Apfel. Oder einen Eiweißshake (unbedingt ohne Zucker – zum Beispiel von Sunwarrior die Blend Mischung). Ansonsten sollte das mit dem Abnehmen in Kombination mit Sport auf jeden Fall funktionieren, wichtig sind die Portionsgrößen – da gibt es ja auch ein paar Posts hier drüber. Ich glaube an dich – du schaffst das. Halte mich mal auf dem Laufenden wie es läuft und wenn du Fragen hast – jederzeit sehr gerne. LG Julia

  12. Tini says

    Hallo Julia,

    dein Blog ist wirklich mein absoluter Lieblingsblog. Die Rezepte sind ein einfach klasse und auch deine Tipps für den Alltag helfen mir sehr. Ich beschäftige mich jetzt noch nicht so lange mit Clean Eating, aber hab schon viele neue Lebensmittel kennengelernt, die wirklich super schmecken. Allerdings habe ich oft ein Problem. Bei vielen Rezepten werden Bananen verwendet und mit denen kann ich mich einfach nicht anfreunden. Eine Banane im Quark oder Oatmeal zu ersetzten ist natürlich nicht schwer. Aber vor allem beim Smoothis und zum Backen verwendest du die Banane ziemlich oft. Hast du vlt Tipps für Alternative Zutaten die man statt Bananen (besonders beim Backen von Pancakes oder deinen einfach Keksen) verwenden könnte.
    Außerdem hab ich auch schon einige Rezepte ausprobiert und bin von allen beigeistert. Insbesondere dein Granolarezept ist mega einfach und extrem lecker.

    Liebe Grüße Tini

  13. Agnes says

    Hallo Julia,

    wo kann ich die Aufbewahrungsboxen kaufen, die auf einem Deiner Bilder aufgetaucht sind?

    Liebe Grüße,
    Agnes

  14. Sophia says

    Hallo Julia,
    deine Seite ist der Wahnsinn. Ich überlege schon seit längerem Clean Eating mal auszuprobieren, da ich das Thema sehr interessant finde. Aber irgendwie hatte ich nie den richtigen Antrieb dafür, doch dann bin ich auf deine Seite gestoßen und du zeigst mir wie einfach und unkompliziert Clean Eating sein kann.
    Daher starte ich ab morgen den Versuch wieder mehr auf mich, meinen Körper und meine Ernährung zu achten. Mit deinen Tollen Rezepten und Hinweisen worauf ich zu Achten habe, freue ich mich auf meinen Einkauf heute, um dann morgen früh direkt loszulegen.

    1000 Dank für deine tolle Seite, die mich wahnsinnig inspieriert hat.

      • Sophia says

        Hallo Julia,
        ich habe mir voe ein paar Wochen zusätzlich noch dein E-Book gekauft, weil ich dachte der Einstieg sei so leichter und das war es auch.
        Was Essen angeht habe ich einen sehr skeptischen Mann, aber mit Hilfe deiner Rezepte konnte ich ihn vom Clean Eating überzeugen.
        Wir fühlen uns mit dieser Ernährung deutlich wohler und fitter. Und die Vorbereitungen für die ganze Woche am Sonntag ist aufwendig, aber man spart die Zeit dann in der Woche ein. Das ist es uns wert.
        Selbst mein Mann steht dann mit mir in der Küche und bereitet Granola, Quiche oder andere Kostlichkeiten zu.
        Gestern habe ich mal die Müsliriegel ausprobiert, die gibt es heute NAchmittag als Snack. Ich bin schon sehr gespannt.
        LG Sophia

        • Julia says

          Hallo Sophia, vielen Dank für dein liebes Feedback. Das freut mich sehr. Schön, dass dein Mann so begeistert ist und sogar dabei hilft. Dann macht es doch gleich viel mehr Spaß oder? LG Julia

  15. says

    Hi, ich finde Deine Seite echt super, hab das auch immer mal gepostet.
    Eine Frage habe ich: Du schreibst oft oder antwortest in Interviews, dass es auf die Menge ankommt und man einfach nicht zu viel essen sollte. Denn ich denke daran liegt es bei mir, warum die letzten 2-3 Kilo nicht purzeln wollen. Anders herum schreibst Du aber auch, dass die Mengen von Dir oft sehr groß erscheinen (s. u. a. das Tagebuch von Katja ganz aktuell). Das verwirrt mich grad etwas :-)

    • Julia says

      Hallo Cathleen, Dankeschön. Also, ich schätze, dass es daran liegt, dass Menschen, die Clean Eating vorher nicht umgesetzt haben, sich über die Mengen erschrecken. Heute habe ich eine halbe Quiche gegessen – das waren aber nur 3 Eier, viel Gemüse und 80 g Vollkornmehl. Sah aus wie eine Mega Portion, war aber genau richtig. Ich glaube, das wird oft falsch von „Anfängern“ eingeschätzt. Hast du dir mal meinen Mengenkontrolle oder Portionegrößen Post durchgelesen? Das stimmt so schon. Versuch das doch mal, zusammen mit meinem HIIt Cardio wirst du die letzten Kilos bestimmt los. LG und viel Erfolg, Julia

      • Cathleen says

        Danke Dir, ja ich versuche schon mich an den Handflächen zu orientieren – übrigens ein wahnsinnig guter Tipp, denn die hat man ja automatisch immer dabei :-)
        An das HIIT hab ich mich noch nicht herangetraut, werde ich aber demnächst mal starten.

        • Cathleen says

          Hallo Julia,

          habe heute beim Laufen entsprechend deinem HIIT Cardio trainiert. Bin gespannt ob ich bei meinem Körper etwas bemerke.

          Machst Du das auch in der freien Natur, wenn ja, mit einer Uhr oder App?

          • Julia says

            Hallo Cathleen, ich laufe HIIT eigentlich nur auf dem Laufband bzw Grosstrainer. Draußen würde ich einfach eine Intervall App nehmen. LG und viel Spaß dabei, Julia

  16. Friederike says

    Liebe Julia,

    Seit Tagen bin ich nun dabei, deinen Blog komplett durchzulesen und großteils abzuschreiben ☺️ Danke für so viel Mühe und Inspirationen.

    – ich bin lediglich einer Sache wegen verunsichert: Vor einigen Jahren lernte ich, dass in Obst und Gemüse durch das Schneiden mit der Zeit alle Vitamine verschwünden und spätestens nach einer halben Stunde nichts mehr von ihnen übrig sei. Diese unsichere Angst verfolgt mich täglich und nun selbstredend auch beim Andenken, ob ich deine praktische Organisation des Vorbereitens so übernehmen sollte. (Tatsächlich stresst mich diese These im Hinterkopf durchgehend auch bei jedem Salat, für den ich mal länger brauche oder der für später vorgesehen ist… Nervkram.)

    Kannst du mir, was dieses Thema betrifft, Licht ins Dunkel bringen? 🙈

    Ich bedanke mich herzlich und wünsch Dir weiterhin so viel Elan und Enthusiasmus,
    Friederike

    • Julia says

      Hallo Friederike, Oh das ist ja süß von dir. Ich hoffe, die Infos helfen dir alle. Also davon habe ich noch nie gehört, was nicht heißt, dass es nicht stimmt. Aber ich mache das wie gesagt immer so seit Jahren und habe top Werte. Ich glaube, da kannst du getrost drüber hinweg sehen. LG Julia

  17. Michelle says

    Liebe Julia,

    ich finde deine Seite wirklich super und hab schon einige Ideen und Rezepte ausprobiert.
    Vor allem das Baked Oatmeal hat es mir wirklich angetan *-*

    Auch hätte ich mal eine Frage.
    Ich versuche das Prinzip Clean Eating wirklich umzusetzen. Koche schon lange sehr gesund.
    Allerdings gibts immer mal wieder Zutaten wie z.B. Cremefine oder Soßenpulver von Gefro die ich ab und zu bei Gerichten benutze. Mein Freund möchte sich auch ungern von Rezepten trennen wo ich das benutzt habe ;). Die Gefrosachen (www.gefro.de falls du sie dir mal anschauen möchtest) sind meiner Meinung nach nicht so ungesund wie normale, da sie grad für Leute gemacht sind die Probleme mit z.B. Lactose, Gluten oder Geschmacksverstärker Probleme haben.
    Ist es ok wenn ich über Tag (Frühstück, Mittag und Snacks) mich ans Clean Eating komplett halte und es dann abends manchmal Rezepte gibt, die nicht zu 100% clean sind? Habe bisher immer Kalorien gezählt und würde gerne davon weg, wenn das trotzdem so klappen würde :)

    Danke schon mal und Liebe Grüße

    • Julia says

      Hallo Michelle, vielen Dank für dein Feedback. Also ich würde das mal versuchen. Man muss ja nicht 100% clean sein, alles, was du tagsüber clean essen kannst, würd eich machen und ab und zu dann diese Gero Gerichte. Das ist schon ok. Vielleicht könnt ihr euch auf immer abwechseln einigen? Mo, Mi, Fr Clean, Si, Don, Sa Gefro. Hauptsache du zählst keine Kalorien mehr – das macht einen wahnsinnig oder nicht? LG Julia

      • Michelle says

        Ja das hast du recht. dieses Kalorien zählen macht mich wahnsinnig. Habe mittlerweile das Gefühl, bei jedem Produkt gleich die Kalorienangaben zu sehen.
        Das hört sich gut an :) Dann versuch ich das mal so und wir wechseln uns einfach ab. Über Tag und bei den Snacks funktioniert das ganz prima bei mir. Nur ab und an Abends halt nicht ganz clean. Aber ich hab meinen Freund gestern noch von Vollkornnudeln überzeugen können „Sie schmecken ja dann doch nicht so schlimm ;)“.
        Ich tu ja trotzdem frisch und gesund kochen, nur das ab und an manches von Gefro oder ähnliches doch mal mit reinwandert.

        LG und Danke :)

  18. Alice says

    Hey Julie,

    danke für die schönen Rezepte und Ideen.

    Über was gesund ist und was nicht wird ja immer diskutiert. Ich selbst halte Leinsamen ebenfalls für gut. Allerdings würde ich in der Schwangerschaft aufpassen: die Apothekenumschau (halte ich für eine seriöse Quelle) schreibt, dass Zusammenhänge zwischen Leinöl und Frühgeburten bestehen. Aber wer weiß was nun stimmt…

    Liebe Grüße
    Alice

  19. DOrette says

    Hallo Julia, ich verfolge Deinen Blog nun seit einigen Wochen recht regelmäßig und ich gebe zu, dass ich anfänglich etwas skeptisch gegenüber clean eating war ( wie eigentlich allen mehr oder weniger einschränkenden Ernährungsformen gegenüber). Allerdings hat sich das vollkommen geändert….ich bin echt begeistert! Zu meiner Geschichte: ich hatte vor ca. 6 Jahren eine schwere Zeit und habe „Ventile“ gesucht….. Dabei habe ich das Laufen und später den Sport allgemein für mich entdeckt. Und so kam nach und nach auch das Interesse für Ernährung bzw. gesunde Ernährung, zu mal ich in der Zeit auch ca. 20 kg abgenommen habe. Zeitweise war ich untergewichtig! Na ja lange Rede kurzer Sinn… Ich will jetzt auch nicht zu weit ausholen und dich langweilen! Ich bin jetzt auf der Suche nach einem gesunden Weg der Ernährung, der mich auch satt macht, denn zur Zeit bin ich oft hungrig aber da ich nicht mehr zunehmen möchte, esse ich glaube ich zu wenig??? MEinst Du dein e Book wäre was für mich? Liebe Grüße und ein tolles We!!!!

    • Julia says

      Hallo Dorette, es freut mich, dass ich doch dein Interesse am Clean Eating wecken könnte. Ist du denn jetzt schon clean und hast noch Hunger? Das würd mich eigentlich wundern, denn selbst bei viel Sport (ich mache ja auch sehr viel Sport) reichen die Portionen und ich habe keinen Hunger. Wenn du viel läufst, benötigst du eventuell etwas mehr Kohlenhydrate. Ich glaube, das Buch wäre auf jeden Fall etwas für dich, denn hier siehst du anhand der Fotos und Mengenangaben, was du essen kannst. Bei Fragen melde dich gerne LG Julia

      • Dorette says

        Hallo Julia, danke für deine schnelle Antwort..Ich esse gesund, aber nicht ausdrücklich nach dem clean eating Prinzip. Noch nicht…;)!!! Also ich laufe ca 40 km in der Woche, verteilt auf 4-5 Tage, und an 4 Tagen mache ich noch Kraftübungen ( Sit ups, Planks….) Morgens esse ich frische Beeren ( Erdbeeren, Blaubeeren, Himbeeren) mit 2-3 Esslöffeln Joghurt oder Quark, ca 20 gr Haferflocken und einem Esslöffel Haferkleie. Mittags esse ich meistens eine selbstgemachte Suppe ( Gemüse) oder einen großen Salat mit Tomate, Gurke, Paprika, Kidneybohnen und Thunfisch. Abends essen wir meistens ein Curry oder Eintopf oder auch einen Salat mit einem Vollkornbrötchen. Ich muss zugeben, dass ich schon sehr auf Kalorien achte…. Warum hatte ich dir ja schon geschrieben. Aber ich merke, dass ich momentan einfach oft Heißhunger bekomme, weil ich mich einfach nicht satt fühle!
        Meistens kurz nach dem Mittagessen oder abends zu Hause vorm TV!

        Deine Rezepte finde ich übrings alle lecker!!!!….zumindest lt. Zutaten und Foto
        Alles Liebe und einen schönen Abend Dorette

  20. Nadja says

    Hi Julie,

    auch ich finde deinen Blog toll und habe schon jede Menge Rezepte ausprobiert… Bei mir gibt es jeden Morgen Oatmeal mit Skyr und verschiedenen Früchten (meistens Beeren)… ich variiere dann oft mit Nüssen, Kokosflocken, Chia Samen etc.. dann ist es nie zu einseitig… zwischendurch gibt es oft Rohkost oder auch mal Raw Bite Riegel oder selbst gemachtes Bananenbrot… ich liebe die Big Banenen Haferflocken Müsli Riegel… sooo lecker. Als Triathletin ist mir natürlich gesunde und cleane Ernährung sehr wichtig.. zu 90% ernähre ich mich danach.. Dennoch gibt es zwischen durch mal Tage, an denen ich eben Bock und Lust auf raffienierten Zucker habe (Schokolade, Kuchen etc). ich gönn mir das dann auch, hab danach aber immer mehr Verlangen danach und es liegt mir auch im Magen/Bauch.. hast du auch solche Tage? Bewusste „Cheating Tage“ gehören auch dazu oder? wie gehst du damit um?

    Clean Eating macht einfach mega Spaß und tut richtig gut..
    Käse ist ja jetzt nicht so clean oder? Wie machst du das?

    Übrigens dein Detox Tee mit Apelessig ist super. Schmeckt mir und mit meinen Verdauungsproblemen habe ich keine Probleme mehr:)

    Freue mich von Dir zu lesen.

    Grüße und Danke

    • Julia says

      Hallo Nadja, vielen lieben Dank für dein Feedback. Toll, dass dir meine Rezepte gefallen. Ich genieße auch bewusst, zwar keine festgesetzten kompletten tage, aber wenn ich Lust auf einen Schokoriegel habe, esse ich ihn auch. Danach muss man dann aber echt konsequent sein, um wieder gesund weiter zu essen. And Käse esse ich Feta und frischen Parmesan (nicht den abgepackten der hat Zusatzstoffe), das ist beides in Maßen ok. Gouda und co eigentlich nicht so, wobei ich sie mir jetzt zur Zeit als Schwangere nicht verkneifen kann :-) LG Julia

  21. Katrin says

    Hallo Julia,

    vielen Dank für deinen tollen Blog! Mein Freund und ich ernähren uns schon lange sehr gesund und haben seit einigen Wochen haben wir Clean Eating für uns entdeckt. Daher bin ich immer auf der Suche nach Rezepten, Tipps und Informationen. Wir haben auch schon einige Rezepte von dir nachgekocht – sie sind einfach total lecker!

    Allerdings habe ich wegen der Portionsgröße eine Frage: Bei vielen deiner Rezepte oder auch anderen Rezepten aus Clean-Eating-Blogs und Kochbüchern reicht das Essen bei uns für die doppelte Anzahl an Mahlzeiten. Dein Bircher Müsli sind für mich zwei Tage Frühstück und die Burrito Bowl waren bei uns ganze 6,5 Portionen, obwohl wir nach dem Essen immer pappsatt waren. So satt, dass es bei uns eigentlich nie Snacks zwischen den Hauptmahlzeiten gibt, weil wir einfach keinen Hunger haben. Wie schaffst du es daher, 5-6 Mal am Tag zu essen? Sind die Portionen wirklich immer so groß? Für mich sind das Konzept, alle 2-3 Stunden etwas zu essen und die Portionsgrößen vieler Rezepte (nicht nur deiner) noch nicht ganz vereinbar bzw. umsetzbar.

    Viele Grüße,
    Katrin

    • Julia says

      Hallo Katrin, danke für dein Feedback – schön, dass euch meine Rezepte schmecken. Da seid ihr nicht die einzigen, denen das viel vorkommt. Ich glaube, es kommt darauf an, wieviel Sport man treibt. Ich trainiere 6 mal die Woche intensiv – da verbrenne ich viel und benötige dementsprechend viel. Seit ich schwanger bin, habe ich den sport etwas herunter geschraubt und merke z B beim Frühstück, dass ich auch nur noch die Hälfte schaffe. Also: Macht euch keine Sorgen, kocht vielleicht einfach immer die Hälfte meiner Rezepte oder freut euch über morgen und das ihr nicht kochen müsst :-) Ich werde dazu demnächst auch mal einen Post verfassen. LG Julia

  22. Kerstin Semcken says

    Liebe Julia,
    WOW … hier gibt es so viel interessantes zu lesen und lernen … vielen Dank dafür 😊
    Gerne möchte ich mich Dir anschließen und mich clean ernähren. Hier meine Fragen:
    Wodurch kann ich Milch ersetzen, egal welche, ich bekomme sie nicht runter.
    Meine Tochter (17) möchte auch mit machen, was kann ich ihr für die Schule mitgeben? Bisher waren es belegte Brote.

    Freue mich von Dir zu hören/lesen und bin schon sehr gespannt wie der eat clean Start sein wird.

    Liebe Grüße, Kerstin

    • Julia says

      Hallo Kerstin, vielen Dank für dein Feedback. Schön, dass ich dich überzeugen könnte, clean zu essen. Warum bekommst du Milch denn nicht runter? Dann kann ich bessere Alternativen geben… In der Schule könnte deine Tochter zum Beispiel das Haferkleie Brot mit Magerquark und Gurkenscheiben essen oder klein geschnittenes Gemüse mit Quark Dip, Obst, Nüsse, selbstgemachte Müsliriegel (unter Snacks). LG Julia

      • Kerstin says

        Hallo Julia, herzlichen Dank für Deine Antwort.
        Als „Schulessen“ habe ich jetzt ein paar Rezepte rausgesucht, ich bin gespannt :)

        Während ich z.B. Naturjoghurt und Magerquark problemlos weglöffeln kann, funktioniert das mit Milch (auch die Varianten Soja und Mandel) nicht, ich mag sie weder trinken noch löffeln.
        Wäre super, wenn Du eine Alternatividee zu Milch in z.B. Overnight Oats hättest.
        LG Kerstin

        • Julia says

          Hallo Kerstin, da fällt mir so auch nichts ein. Du könntest Overnight Rats vielleicht mit Joghurt, Quark/Skyr und Wasser versuchen. Ich glaube, wenns morgens alles durchgesagt ist, macht das fast keinen Unterschied zur Milch. Im Oatmeal (gekocht) ist ja auch Wasser und Milch… Ansonsten wüsste ich leider nichts. LG Julia

          • Kerstin says

            Hallo Julia,
            super lieben Dank für Deine Mühe.
            Dann werde ich mal ein wenig experimentieren 😀
            LG, Kerstin

  23. Ruth says

    Hallo Julia,

    ich liebe deinen Blog…ja, ich glaube das kann ich so sagen :)
    Zwar beschäftige ich mich schon sehr lange mit dem Thema gesunder/cleaner Ernährung und würde behaupten ich kenne mich ganz gut aus, dennoch finde aber immer wieder tolle Ideen und Beiträge, die inspirieren und motivieren. Musste mir direkt dein Buch bestellen und kann es kaum erwarten darin zu stöbern. Weiter so!!!

  24. Nike says

    Hallo Julia,
    erstmal ein ein ganz großes Lob an deinen Blog. Ich lese ihn total gerne und bin immer wieder begeistert von deinen Rezeptideen :)
    Meine Frage wäre, ob man das Clean Eating auch schon als Jugendliche betreiben kann oder ob man dann Gefahr läuft, dem Körper zu wenig Nährstoffe zuzuführen und damit die Entwicklung hemmt? Würdest du diesbezüglich Bedenken haben?

    Ich freue mich schon auf deine Antwort :)
    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend

    • Julia says

      Hallo Nike, vielen Dank für das Lob. wenn du Clean Eating richtig machst, dann musst du dir absolut keine Gedanken um mangelnde Nährstoffe machen, ganz im Gegenteil: Mit Clean Eating deckst du alles ab und es ist auf jeden Fall auch für Jugendliche umsetzbar. Nur immer schön an die „Regeln“ halten und nicht zu einseitig essen. Viel Spaß dabei, LG Julia

  25. Anta says

    Hallo Julia,
    ich suche gerade auf Deiner Seite ein paar deutschsprachige Lieblingsvideos über Yogaübungen für Anfänger. Kannst Du welche empfehlen? Ich werde nächste Woche mit Deiner Detox-Kur im Urlaub beginnen und wollte zusätzlich ein paar Yogaübungen machen. Ich versuche so, den gesunden Weg der Ernährung wiederhinzubekommen, den ich leider für ein paar Wochen verloren hatte:-(
    Danke, und Dir weiterhin alles Gute, Anta

    • Julia says

      Hallo Anta, hmm da habe ich leider keine Videos, die ich empfehlen kann. Wenn ich Yoga mache (und das ist eher selten, ich bin eher der Pilates Typ), dann englische Videos. Würde das auch gehen? LG Julia

  26. Romina Dzida says

    Hallo ,

    ich finde deine Seite echt super. Wäre wirklich toll, wenn du noch ein Rezept für eine Art Nutella Aufstrich reinstellen könntest. Gut finde ich vorallem,dass du mit Honig süßt.

    Lg
    Romy

    • Julia says

      Hallo Romy, dankeschön. Das kann ich gerne mal machen – ich denke, es wird aber bis zum Januar dauern, da das Baby ja jetzt kommt und ich in den ersten Wochen wohl nicht dazu kommen werde. LG Julia

  27. Doreen says

    Hallo Julia, erstmal ein frohes neues Jahr. Freue mich das du es trotz der Kleinen noch schaffst interessante Beiträge zu posten. Ich habe den Jahreswechsel als Antriebe genutzt um meine Ernährung umzustellen. Hab nochmal intensiv in Deinem Blog gelesen und eine Frage zu Milchersatz. Ich habe Laktoseintolleranz und esse jeden Morgen mein geliebtes Müsli mit soja joghurt oder soja Milch, da mir alle anderen Sorten nicht schmecken. Laktosefreie Produkte sind durch die zugesetze Laktose sehr süss und doch nicht clean,Oder?
    Darf ich jetzt kein Müsli mehr Essen? Hältst du soja für gesundheitsgefährdend?

    LG Doreen

  28. Doreen says

    Liebe Julia, ich warte vergeblich auf eine Antwort von Dir. Soja ja oder nein ?
    Bin gerade etwas verunsichert…
    Achso, wie funktioniert das mit dem Buch von dir? Ich würde gerne die gebundene Ausgabe bestellen, und habe aber keine Kreditkarte oder PayPal Konto. Läuft es dann per Rg.oder Vorkasse?

    LG doreen

    • Julia says

      Hallo Doreen, so sorry für die späte Antwort. Soja ist ok, aber unbedingt in der Biovariante, damit keine GMOs etc drin sind. Allerdings würde ich andere Kuhmilchersatz bevorzugen: Reismilch, Mandelmilch, Kokosmilch – die funktionieren auch alle… Das Buch kannst du gerne per Vorkasse bestellen. Ich antworte dir gleich per Mail…LG Julia

  29. Anika Rommel says

    Liebe Julia,

    als ich mal wieder durch deine Rezepte gestöbert habe, ist mir aufgefallen, dass nie Bulgur verwendet wird, sondern meist Quinoa, Linsen, Reis etc.. Passt dieser nicht zu Clean Eating? Falls doch kann ich mit diesem doch sicher auch manche Rezepte abwandeln – bleibt die Menge dann vergleichbar wie zB bei den angegebenen Linsen?

    Vielen Dank für deine vielen wertvollen Tipps und Anregungen und alles LIebe mit eurer kleinen Maus.

    LG Anika :-)

    • Julia says

      Hallo Anika, Bulgur ist völlig ok im Clean eating. Ich benutze es einfach viel zu selten… Du kannst es einfach ersetzen, allerdings weiß ich nicht genau, wie es quellt, also wie die Rohmenge sich nachher mit dem aufgequollenen tut. Di Masseinheiten sind ja immer für die aufgequollene Variante… Aber versuche doch mal, klappt sicher gut. LG Julia

  30. Katrin Wieczorek says

    Hallo Julia,
    ich hatte dir eine email geschickt und da ich diese email nicht in dem Ordner der gesendeten emails finde, denke ich das die nicht angekommen ist. Ist die mail angekommen?
    Es ging um das ebook.

    LG
    Katrin

  31. Cathleen says

    Hi, ich bin in stetiger Suche nach Anregungen, Informationen und Hinweisen zu gesunder Ernährung. Und bin hier bei Dir gelandet. Ich folge Dir schon lange, habe selbst ein Kind und bin weiter sehr gespannt wie es Dir weiter ergeht.

    Es ist mir nicht nur wichtig mich gesund zu ernähren, es ist zu einem Hobby geworden, mich mit Rezepten etc. auseinander zu setzen. Ich habe allerdings ein großes Problem: langsam weiß ich nicht mehr was gesund, was richtig ist. Es gibt so viele Ansätze …

    Ich habe letztes Jahr in der Fastenzeit mit zuckerfrei begonnen, bin auf diesem Wege zu Clean Eating gekommen. Nur auch hier gibt es ja verschiedene Ausführungen: vegan, ohne Milchprodukte, mit Fleisch und Fisch, etc. Zu Jahresbeginn 2017 habe ich eine Darmsanierung (nach dem Schlemmermonat Dezember :-( auf Basis basischer Ernährung gemacht. Ehrlich gesagt, habe ich keinerlei Veränderung gespürt. Nun beginnt wieder die Fastenzeit und es geistert eine Challenge durch das Netz ganz ohne Zucker, auch Stärke etc. zu leben (zumindest zeitweise).

    Zudem habe ich einen Vollzeitjob, ein Kleinkind und Mann. Das heißt auch deren Gewohnheiten muss ich unter einen Hut bringen. Gesundheitlich habe ich hin und wieder mit einem Blähbauch und Bauchschmerzen zu kämpfen, deren Ursache ich nicht weiß. Habe hier schon viel experimentiert, Milch und Getreide weggelassen, es kam trotzdem in unregelmäßigen Abständen. Generell würden viele sagen, die mich figürlich sehen, dass ich nicht abnehmen muss, ich bin aber ein Typ Mensch der aufpassen muss.

    Wie ist Deine Meinung?
    Wie findet man heraus was wirklich am Ende für einen selbst das Beste ist?

    Vielen Dank und Liebe Grüße
    Cathleen

  32. Lisa says

    Hy Julia, möchte gerne auch meinen eigenen Blogg erstellen, hast du ein paar Tipps für mich wie ich am besten starte und unter welchem Anbieter?
    Liebe Grüße Lisa

    • Julia says

      Hallo Lisa, ich bin bei webgo und sehr zufrieden. Ansonsten würde ich z B bei themeforest nach einem professionellen Template suchen und das Allerwichtigste: Durchhalten und Leidenschaft! LG und viel Spaß dabei, Julia

  33. Sylvana says

    Liebe Julia,
    ich habe nur eine kurze Frage. Du hattest vor ein paar Wochen in einer Instagram-Story darüber berichtet, dass du seit deiner Schwangerschaft bzw. mit der Geburt unter etwas Haarausfall gelitten hast. Damit dies wieder besser wird, hast du ein Präparat eingenommen. Könntest du mir bitte noch einmal den Namen davon nennen? Vielen Dank.

  34. Julia Lauer says

    Liebe Julia,
    Ich habe Dir gestern eine Email bzgl. Deines E-Books geschrieben, aber keine Antwort erhalten. Ich bin mir nicht sicher, ob sie angekommen ist. Kannst Du mir bitte eine Rückmeldung geben?
    Dankeschön!
    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *