Clean Eating Tagebuch

Immer wieder fragt ihr, ob ich ein Clean Eating Diary machen kann. Ich weiß, das ist spannend – zu schauen, was andere so auf dem Teller haben, was sie den ganzen Tag gegessen haben und wie es so aussah. Ich liebe das auf anderen Blogs auch. Und gerne versuche ich, ab jetzt ein Clean Eating Diary für euch zu erstellen, allerdings vergesse ich andauernd, das Essen schnell zu fotografieren, bevor ich es verdrücke. Komisch, als Foodblogger sollte man doch meinen, jedes Essen fotografieren zu müssen, oder? Nicht ganz. Aber ich werde mein Bestes geben, jeweils einen Tag (vielleicht alle zwei Wochen) für euch festzuhalten. Dieser Tag ist sogar schon ein paar Wochen alt, ich habe es einfach nicht eher geschafft, die Fotos hochzuladen…

Frühstück

Oatmeal mit geschroteten (unbedingt, sonst „flutschen“ sie nur durch und geben keine Nährstoffe ab) Leinsamen und Zimt. Als Topping gab es an diesem Tag Apfel und ein paar Rosinen. Dazu Malzkaffee mit Kuhmilch (1,5%). Normalerweise trinke ich richtigen Kaffee, in der Schwangerschaft bin ich aber hierzu umgestiegen. 

frühstück clean eating blog

Vormittags Snack

Selbst gebackener Müsliriegel aus der Tiefkühltruhe (vorher habe ich ihn 30 Sekunden in der Mikrowelle aufgewärmt – er schmeckt wie frisch gebacken) mit Birne. Das Rezept für den Müsliriegel wird in meinem neuen Buch erscheinen.

frühstück clean eating blog

Mittag

Kürbissuppe! Einen ganz dicken Esslöffel Magerquark für genügend Eiweiß und einen mittleren, gemischten Salat mit Kürbiskernen und Essig und Öl-Dressing.

frühstück clean eating blog

Nachmittags Snack

Skyr mit aufgetauten TK-Beeren und als mein derzeitiges Lieblings-Topping das Paleo Müsli mit ganz vielen zerhackten Nüssen und getrocknetem Apfel von mymuesli. Dazu gab es einen Bio-Kräutertee.

frühstück clean eating blog

Abendbrot

Zu Abend gab es ein Gericht aus meinem Archiv: Die Rucola Nudelpfanne mit Ei

gesunde Ernährung blog

Late Night Snack

Oft esse ich noch etwas Kleines spät abends – an diesem Tag gab es aber nichts…

Comments

  1. Alina says

    Hallo Julia,

    ich habe nun schon öfter gelesen und gehört, dass man Obst (außer Bananen) nie zusammen mit etwas anderem essen sollte. Es soll anscheinend in Verbindung mit anderen Lebensmitteln ( vor allem Milchprodukte) im Magen anfangen zu gären und so zu Verdauungsbeschwerden kommen. Das konnte ich auch bei mir feststellen. Es heißt man sollte also Obst am Besten nur alleine essen und auch genügend Zeit dazwischen lassen bevor oder nachdem man etwas anderes isst. Auch weil der Körper die Nährstoffe dann am besten auf nüchterem Magen aufnehmen kann.

    Wie siehst du das ganze?

    Liebe Grüße
    Alina

    • Julia says

      Hallo Alina, das mit Obst und Quark zusammen habe ich auch schon gehört. Allerdings kann ich bei mir keine Verdauungsbeschwerden feststellen, wenn ich Obst mit anderen Lebensmitteln kombiniere. Von daher esse ich es einfach weiterhin gemischt. Wie das wissenschaftlich nun wirklich ist, weiß ich leider nicht. Ich denke, wenn man für sich selbst feststellt, das die eine oder andere Variante funktioniert oder nicht, ist das am besten (wie bei dir), dann kann man sich individuelle einstellen. LG Julia

  2. says

    Ein sehr leckerer und bunter Tag – genau nach meinem Geschmack!
    Der Nachmittagssnack schleift bei mir immer ein bisschen. Auf der Arbeit habe ich meist noch keinen Hunger um wieder etwas zu essen und zu Hause muss es dann schnell gehen, weil der Hund eine Runde laufen will. Meistens greife ich hier zu einem Brot…vielleicht sollte ich mir auch immer ein bisschen Quark vorbereiten.

    Liebe Grüße
    Jenny

    • Julia says

      Hallo Jenny, den nachmittagssnack brauche ich persönlich immer dringend – das merke ich richtig. Zwar etwas Kleines, aber ohne geht mein Kreislauf herunter. Ja, wenn er vorbereitet ist, dann ist es einfacher finde ich :-) LG Julia

  3. Janine says

    Hallo,
    ich bin fasziniert, dass man die selbst gemachten Riegel einfrieren kann, geht das auch mit deinen Lärabars (oh Gott, die schreibt man bestimmt anders… ) oder mit Energie-Balls?

    Tolles Food-Diary, gerne öfter!!!

    LG Janine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *