Quarkauflauf mit Apfel

Heute ist Diana an der Reihe. Diana hat mir eine E-Mail geschrieben und wünscht sich einen Clean Eating Quark Auflauf, der ohne Proteinpulver oder Zucker auskommt. Sie liebt Quark über alles und würde sich wahnsinnig freuen. Da ich selbst bekanntermaßen Magerquark auch so gerne habe, kam mir die Gelegenheit gerade recht und ich habe heute für euch alle einen gesunden Clean Eating Magerquarkauflauf mit Äpfeln. 

quarkauflauf gesund rezept clean eating blog

Diesen Auflauf könnt ihr zum Frühstück, als Snack, statt Kuchen oder als Dessert essen. Wie euch gerade ist. Ich habe ihn als Nachmittagssnack verdrückt. Da esse ich sowieso meistens Magerquark mit Obst und im Prinzip ist das hier ja nichts anderes… Und da ich jetzt, wo der Herbst so langsam Einzug hält, wieder so richtig Lust auf Äpfel habe, passte das noch besser. 

quarkauflauf gesund rezept clean eating blog

quarkauflauf gesund rezept clean eating blog

Wie Diana gewünscht hat, habe ich auf Proteinpulver verzichtet. Oft liest man Quarkauflauf-Rezepte, die Proteinpulver enthalten – macht doch gar keinen Sinn, durch Magerquark und Ei ist doch schon genügend gesundes Eiweiß vorhanden. Und Zucker – den braucht ihr hier wirklich nicht. Etwas Honig habe ich hinzu gegeben und dann sind da ja noch die Äpfel, die gerade wenn sie gebacken sind, eine wunderbare natürliche Süße abgeben. 

quarkauflauf gesund rezept clean eating blog

Zubereitet ist der Auflauf ganz schnell. Dann noch kurz ab in den Ofen und nun lauwarm genießen. Kalt schmeckt dieses Gericht bestimmt auch, ich finde ihn aber aufgewärmt besser. Aber jeder so, wie er mag. Mein Schatz hat den Auflauf einfach gleich aus der Auflaufform gelöffelt. Ich musste ihn regelrecht aufhalten, nicht alles auf einmal aufzuessen. Ich freue mich natürlich, wenn es ihm so gut schmeckt, dass er es nicht abwarten kann, aber mein Plan war an diesem Tag eigentlich zusammen einen leckeren Tee zu trinken, die Kerzen anzumachen und Quarkauflauf zu genießen… Nicht im Stehen und auf die Schnelle am Herd. Das haben wir dann aber mit dem übrig Gebliebenen noch hinbekommen – nur zur Info. 

quarkauflauf gesund rezept clean eating blog

So, nun möchte ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen, mein Foto auf Instagram und Facebook hat euch ja schon das Wasser im Mund zusammen laufen lassen – und hier kommt das Rezept. Viel Spaß beim Testen!

Quarkauflauf mit Äpfeln
Serves 4
Write a review
Print
Zutaten
  1. 500 gr Äpfel
  2. 2 EL Zitronensaft
  3. 2 Eier
  4. 50 gr Honig
  5. 250 gr Magerqaurk
  6. 20 gr Weizenvollkornmehl
  7. 1/2 TL Zimt
Zubereitung
  1. Die Äpfel schälen, vierteln und in klitzekleine Mandelstreifen große Stücke schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln und zur Seite stellen.
  2. Die Eier trennen, Eigelb mit Honig, Quark und Mehl vermengen.
  3. Die Apfelstückchen unterheben und mit Zimt abschmecken.
  4. Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und locker unter die Apfel-Quark-Masse geben.
  5. In eine gefegte Auflaufform geben und bei 180 Grad Umluft ca. 30-35 Minuten backen.
Juliefeelsgood http://juliefeelsgood.de/

Comments

  1. Pauline says

    Das Rezept klingt toll…. ich würd es sehr sehr gern sofort ausprobieren aber ich glaub in den Mengenangaben fehlen die Eier. Wie viele braucht man denn überhaupt? :)

  2. Alessa says

    Hi Julia,

    das hört sich mal wieder sehr lecker an!
    Meinst du ich kann das Mehl auch durch Haferkleie oder Dinkelvollkornmehl ersetzen?

    LG Alessa

  3. Stefanie says

    Hey Julia,

    Gestern hab ich das Rezept ausprobiert und es ist richtig lecker!
    Der Teller war leider viel zu schnell leer.

    Ich hab den Honig weg gelassen und es war für mich genug süss.

    LG Stefanie

    • Julia says

      Hallo Stefanie, super, danke für dein Feedback. Ja, ich glaube auch, dass es komplett ohne Honig genauso gut schmeckt. LG Julia

  4. Anja says

    Hallo Julia, werde das Rezept gleich ausprobieren, weil es sich so lecker anhört 😋
    Bei deiner Beschreibung steht „gefegte“ Auflaufform 😉 Du meintest doch bestimmt gefettete, oder?

    LG Anja

    • Julia says

      Hallo Anja, upps, jaa natürlich gefettet – diese blöde Auto Korrektur… Danke für den Hinweis und guten Appetit. Julia

    • Julia says

      hallo Caro, ich kenne mich mit (Schwangerschaft)Diabetes leider nicht aus. Ich denke aber, man könnte zum Beispiel den Honig komplett weglassen oder reduzieren. Wieviel Apfel du essen darfst, da müsstest du vielleicht mal deinen Arzt fragen. LG Julia

  5. Marina says

    Hallo Julia!

    Habe den Kuchen genau nach Anleitung gebacken, allerdings zerfällt er komplett.

    Hast du eine Tipp/Idee warum das so ist oder ist der Kuchen eigentlich „zum löffeln“ eher?

    Danke!
    Lg Marina

    • Julia says

      Hallo Marina, gut dass du schreibst – ich wollte dieses Rezept diese Woche sowieso für uns backen. Dann werde ich gleich mal schauen, was passiert sein könnte… LG Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *