Coffee Talk Vol. 9

Hier kommt der zweite Teil mit euren vielen Fragen und meinen Antworten… Viel Spaß beim Lesen.

coffeetalk oatmeal kaffee obst gesund blog

Ist Dinkelgrieß clean? Dinklegrieß ist ein Teilprodukt. Nicht ganz Vollkorn aber trotzdem sehr nährreich durch ein Vielfaches an Ballaststoffen, Mineralien, ungesättigten Fettsäuren und Vitaminen. Ich würde es ohne Probleme in das Clean Eating einbauen, vielleicht nicht in Übermengen.

Zählst du Kalorien oder isst du einfach nur gesund? Ich zähle keine Kalorien. Das würde mich wahnsinnig machen und bringt meiner Meinung nach auch nichts. Man kann nämlich auch „leere“ Kalorien zu sich nehmen, das sind dann Kalorien aber sie besitzen keine oder wenig Nährstoffe (z. B. viele Fertigprodukte). Ich halte mich an meine 5 Mahlzeiten am Tag, die Portionsgrößen und die passenden Lebensmittel (Vollkorn, Eiweiß, Gemüse und Obst und gesunde Fette), trinke viel Wasser und dann brauche ich keine Kalorien zählen. 

Wie ernährst du dich clean auf Reisen? Im Urlaub ernähre ich mich nicht strikt clean. Ich genieße und denke wieder daran, wenn ich zurück bin. Wenn ich nur für ein paar Tage weg bin, versuche ich einfach viel Salat zu essen, Obst zu snacken und Müsliriegel ohne Zusatzstoffe (z. B. Hafervoll) mitzunehmen. 

Wie organisierst du dich bei Besuch was Clean Eating betrifft? Es ist irgendwie blöd, wenn man eingeladen ist, sein eigenes Essen mitzubringen. Meistens weiß man ja im Voraus, dass man irgendwo eingeladen ist. Dann esse ich die Tage davor sehr gesund und genieße das Essen, welches meine Gastgeber mit viel Mühe zubereitet haben. Werden es zu viele Events und Einladungen bringe ich mir doch schonmal etwas mit, aber immer in einer größeren Menge, dann kann jeder etwas davon probieren und meist sind alle begeistert. Das ist manchmal etwas blöd, aber so ist das nun mal. Allergiker bringen ja auch teilweise ihre Produkte mit und da sagt auch keiner etwas. Jetzt, wo die Grillsaison beginnt, ist das noch einfacher. Zum Beispiel habe ich am Wochenende einfach angeboten, einen Salat mitzubringen und habe uns ein paar Stücke Lachs für den Grill eingepackt. Wir essen ja schon so lange so, sodass unser Umfeld sich mittlerweile daran gewöhnt hat und sogar schon oft etwas Cleanes für uns bereit hält. Das weiß ich wirklich zu schätzen. 

Trinkst du nur Soja- und Mandelmilch oder auch normale Milch (1,5%)? Ich trinke fast nur Kuhmilch (1,5%), allerdings in Bio Qualität. Mandelmilch gibt es selten und Sojamilch trinke ich persönlich gar nicht.

Wie schaffst du es, Job, Vorkochen, Sport und Blog unter einen Hut zu bekommen? Gute Frage. Ich mache einfach und denke nicht darüber nach. Alles ist in meiner Routine. Ich arbeite normalerweise von 8 bis 17 Uhr. Morgens stehe ich extra früh auf, um gemütlich zu frühstücken und mich um den Blog zu kümmern. E-Mails werden beantwortet, Kommentare gelesen und der Blogpost geht online. Den Salat für mittags schneide ich dann auch noch schnell. Nach der Arbeit mache ich direkt Sport, damit nichts dazwischen kommt. Dann koche ich, falls ich nicht vorgekocht habe – das dauert aber nicht länger als 30 Minuten, manchmal läuft das sogar parallel mit dem Workout, da ich ja zu Hause trainiere. Da mein Mann abends lange arbeitet, habe ich dann immer noch etwas Zeit, einen neuen Post zu schreiben oder mich um Social Media zu kümmern. Am Wochenende werden dann meistens Fotos gemacht und Sonntags nehme ich mir 2-3 Stunden zum Vorkochen. Das geht alles. Man muss Prioritäten setzen. Mir macht mein fittes Leben und der Blog unheimlich Spaß und daher ist das alles keine Qual sondern Vergnügen. 

Mir sind die verschiedenen Öle/Fette immer noch ein Rätsel. Was nehme ich zum Braten von Gemüse und Fleisch? Ich schreibe hier einfach mal, was ich so benutze:

Zum Kochen und Braten:

Kokosöl

Avocadoöl

Für kalte Gerichte:

Olivenöl, nativ, kalt gepresst

Walnussöl

Macadamiaöl

Öle, die ich nicht benutze:

Rapsöl

Sojaöl

Margarine

Welche anderen Käsesorten außer Feta kannst du empfehlen? Frischen Parmesankäse und Mozarella sind Alternativen zu Feta. Gouda und Co kommen nur selten auf den Tisch. 

Hast du Tipps, wenn man das Gefühl hat, zu wenig Kohlenhydrate zu sich zu nehmen? Ich möchte nicht, dass mein Körper in einen Hungerzustand fällt. Ich kenne das Gefühl und meistens bestätigt sich das dann. Sobald ich eine Banane oder andere vollwertige Kohlenhydrate zu mir genommen habe, geht es mir wieder besser. Ich höre da auf mein Bauchgefühl im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn ich das Gefühl habe, zu wenig Kohlenhydrate zu mir genommen zu haben (das äußert sich bei mir mit Schwindel, Kreislaufproblemen und Magenknurren) esse ich eine kleine Portion und dann geht es mir wieder besser. Ich würde eine Banane, zwei Vollkornreiscracker oder einen Müsliriegel (selbstgemacht oder ohne Zusatzstoffe) zu mir nehmen. Generell esse ich morgens, mittags, nachmittags und abends eine Handvoll Kohlenhydrate und vor dem Sport auch noch mal ca. 2 EL (Haferflocken z. B.).

Habt ihr auch Fragen rund um das Clean Eating und Sport? Dann hinterlasst mir ein Kommentar.

Comments

  1. says

    Schöner Post :)
    Ich muss gestehen, dass ich nie eigenes Essen zu Freunden mitbringen würde, das empfinde ich persönlich als unhöflich und ich selbst wäre auch sehr geknickt, wenn jemand zu mir seinen eigenen Kuchen mitbringt, nur weil ich ohne Zucker backe. Wenn ich natürlich anbieten kann essen mitzubringen, wie beim grillen, ist das natürlich was völlig anderes!

    Deine Organisation klingt meiner sehr ähnlich! Sport direkt nach der Arbeit und kochen (wenn es klappt) parallel :) Gar nicht drüber nachdenken ist wirklich der beste Tipp! Je mehr ich nämlich darüber nachdenke, desto stressiger empfinde ich es. Denke ich nicht nach, läuft es einfach von alleine!
    Liebe Grüße
    Jenny
    http://www.fitandsparklinglife.com

  2. Lieschen says

    Hallo Julia,

    stimmt Sport mache ich auch direkt nach der Arbeit. Das liegt aber eher daran, dass der innere Schweinehund schon auf der Couch sitzt und darauf wartet, dass er mich dort festhalten kann 😉
    Auf Reisen finde ich es echt schwer mich an die cleane Ernährung zu halten. Im Urlaub finde ich es ja okay, mal alles etwas Schleifen zu lassen, aber eine zeitlang war ich oft auf Dienstreisen und da fand ich es sehr schwer. Ich bin froh, dass das nicht mehr so ist und ich in meine Alltagsroutine zurück kehren konnte.

    Eine Frage noch: Hat das bestimmte Gründe, warum Du kein Rapsöl benutzt? Ich habe gehört, dass es sehr gesund sein soll, wobei handfeste Quellen kann ich gerade keine nennen.

    Liebe Grüße,
    Das Lieschen

  3. says

    Hallo Julia,

    ein sehr schöner Blog. Ich finde deine Themen sehr spannend, vor allem weil ich gerade selbst einen Blog gestartet habe. Ich blogge auch über Ernährung, Sport und auch Beautythemen. Vielleicht magst du mal vorbei kommen :-) Ich stehe noch sehr in den Anfängen und freue mich über jeden Besucher.

    http://pretty-you.de/

    Liebe Grüße Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *