15 Minuten Gericht: Gemüse-Bolognese mit Quinoa

Meine 15 Minuten Gemüsesuppe kam richtig gut an bei euch – kein Wunder, wer möchte denn nicht innerhalb einer Viertelstunde mit dem Abendbrot Zubereiten fertig sein? Da ich euch den Alltag erleichtern möchte und trotzdem hoffe, dass ihr gesund und nach Clean Eating esst, werde ich in Zukunft öfters tolle und leckere 15 Minuten Rezepte posten. Heute gibt es eine frische vegetarische (sogar vegane) Gemüse Bolognese mit Quinoa. Wer nicht ohne Fleisch kann, könnte Hähnchenbruststreifen anbraten und hinzugeben. Oder ganz klassisch: Rinderhackfleisch.

bolognese-vegetarisch-vegan-quinoa-schnell-gesund

Diese Bolognese ist ganz einfach zuzubereiten und dauert wie gesagt nur 15 Minuten. Ihr könntet dieses Rezept für die Wochenplanung nutzen – überlegt mal, wenn ihr eine Stunde opfert, könnt ihr vier 15 Minuten Rezepte zubereiten und habt über die Hälfte der Woche Abendbrot oder Mittag. Klingt doch super, oder nicht?

bolognese-vegetarisch-vegan-quinoa-schnell-gesund

Für die Bolognese Soße habe ich Zwiebeln, Knoblauch, Spitzpaprika, Zucchinis und Pilze mit ein paar Gewürzen angebraten. Nach ein paar Minuten kam die Bio Tomatensoße hinzu (ich kaufe passierte Tomaten ohne Zucker z. B. bei Rossmann). Alle schön durchziehen lassen und zusammen mit Quinoa als kombinierte Eiweiß-Kohlenhydratquelle servieren. Statt Quinoa passt natürlich auch Reis oder Vollkornnudeln.

bolognese-vegetarisch-vegan-quinoa-schnell-gesund

15 Minuten Vegetarische Bolognese
Serves 2
Write a review
Print
Total Time
15 min
Total Time
15 min
Zutaten
  1. 1 Zwiebel
  2. 1 Knoblauchzehe
  3. 1 EL Olivenöl
  4. 2 große rote Spitzpaprika (alternativ normale Paprika)
  5. 1 große Zucchini (ca. 350 g)
  6. 250 g frische, braune Pilze
  7. 350 g passierte Bio-Tomaten
  8. 1 EL Basilikum (getrocknet, frisch oder TK)
  9. 1 EL Thymian (getrocknet, frisch oder TK)
  10. 1 EL Paprikapulver
  11. Salz, Pfeffer
  12. 120 g Quinoa, ungekocht
Zubereitung
  1. Die Zwiebel und Knoblauchzehe klein schneiden und in 1 EL Olivenöl anbraten.
  2. Die Paprika und Pilze in dünne Streifen schneiden, die Zucchini schälen (falls kein Bio) und klein schneiden. Das Gemüse in die Pfanne hinzu geben, die Gewürze darüber streuen und ca. 10 Minuten anbraten lassen.
  3. Die passierten Tomaten hinzu geben und weitere 5 Minuten köcheln lassen.
  4. In der Zwischenzeit das Quinoa nach Anleitung kochen.
Tipp
  1. Dazu passt 1 EL Magerquark je Teller, um eine Cremigkeit zu bekommen (nicht mehr vegan).
Juliefeelsgood http://juliefeelsgood.de/

Comments

  1. Kim says

    Hey :),

    super Rezept! Die Idee mehr 15-Minuten Rezepte zu posten finde ich klasse! Gerade nach einem stressigen Tag auf der Arbeit und Abends noch Sport hat man nicht unbedingt viel Zeit um noch etwas gesundes und leckeres zu kochen. Vielen Dank dafür :)

    LG

  2. says

    das klingt wirklich sehr sehr gut :-) ich bin irgendwie IMMER auf der suche nach schnellen rezepten: unter der woche muss es nach dem arbeiten schnell gehen.. am wochenende bin ich zu beschäftigt mit anderen dingen. von daher perfekt!
    ich werde morgen dann wohl mal einkaufen gehen und die mahlzeit am sonntag zum ersten mal testen :-)

  3. says

    Mumm, das hört sich ja wunderbar an! Die muss ich nachkommen :)
    Ich habe deinen Blog gerade entdeckt und find deinen Blog super schön! Hab bemerkt, dass bei deinem Sozialmedia widget der Instagramlink falsch ist… :)

  4. says

    Ich liebe solche Rezepte! Nicht nur, weil sie schnell sind, sondern auch so wandelbar. Übergebliebenes Gemüse verarbeite ich fast immer zu einer leckeren Gemüsesauce, gerne auch nur mit Gemüsebrühe anstatt Tomate. Macht lange satt und schmeckt einfach super.

    Lieben Gruß,
    Jana

  5. says

    Mmmmmmmmh! Liebe Julia, herzlichen Dank für dieses Wunderbare Rezept! Ich habe schon lange Quinoa probieren wollen und mir dafür dieses Rezept von Dir ausgesucht. Das wird es ab sofort öfter bei uns geben!
    Super lecker! Liebe Grüße, Esther

    • Julia says

      Hallo Esther, ohhh vielen lieben Dank für das Feedback. Toll, dass es dir geschmeckt hat. Dann wird es Quinoa jetzt öfters geben? LG Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *