Clean Eating Mittag: Hähnchen-Avocado Sandwich

Immer wieder bekomme ich E-Mails, in denen ihr nach schnellen Mittagessen-Optionen während der Arbeitszeit fragt. Das Mittagessen ist die wahrscheinlich schwierigste Mahlzeit des Tages im Clean Eating, weil ich in meinen Möglichkeiten eingeschränkt bin. Der Tag muss gut durchdacht sein und der Vormittagssnack, Mittagessen und Nachmittagssnack vorbereitet sein. 

clean-eating-haehnchen-sandwich-3

Ich esse zum Mittag fast immer Salat. Einen bunt gemischten Salat mit saisonalen Gemüsesorten, einer Eiweißquelle und vollwertigen Kohlenhydraten. Zusammen mit Essig und Olivenöl als Dressing macht mich das meistens glücklich. Doch es gibt immer mal wieder Wochen, in denen ich Salat „einfach nicht mehr sehen kann“. Und für genau diese Tage greife ich dann auf einfache und gesunde Clean Eating Alternativen zurück.

clean-eating-haehnchen-sandwich-3

Unter anderem dieses Hähnchenbrust-Avocado-Sandwich. Meine Thunfisch-Avocado-Sandwich-Kreation, die ich zusammen mit meinem Mann entwickelt habe, kommt so gut bei euch an, dass wir nun auch eine Hähnchenbrust-Variante getestet haben. Und hier kommen auch schon die Zutaten: Avocado, Hähnchenbrust (ich brate sie auf meinem geliebten George Foreman Grill, das geht aber auch in der Pfanne), Zitronensaft, eine Zwiebel und ein paar Gewürze. Das ist schon alles. Diese Zutaten werden zusammen gemischt und auf getoastetes Vollkornbrot gestrichen. Ich esse es am liebsten offen, also ohne Deckel. Auf das Vollkornbrot bin ich im Thunfisch-Rezept schon einmal eingegangen: 90% volles Korn sind da enthalten – das reicht mir, um es mit gutem Gewissen zu essen. Ich toaste die Brotscheiben schon zu Hause vor und nehme sie in einer Plastiktüte mit zur Arbeit. Der Hähnchenbrust-Mix kommt in eine Tupperdose.

Eine erste Bewertung für dieses Gericht habe ich auch schon bekommen (dreimal dürft ihr raten, von wem): „Das Beste, was du seit langem gemacht hast. Einfach perfekt!“

clean-eating-haehnchen-sandwich-3

Zusammen mit einem kleinen grünen Salat decke ich hiermit alles ab, was mein Körper benötigt: vollwertige Kohlenhydrate durch das Toastbrot, Eiweiß von der Hähnchenbrust, gute Fette der Avocado und Grünzeug durch den Salat. Ein bis zwei Scheiben Toast für die Damen und zwei bis drei Scheiben die Herren sollten es sein.

Hähnchenbrust-Avocado Sandwich

Zutaten für 2 Personen

3 Stück Hähnchenbrust

1 Avocado

1/2 Zwiebel

1/2 Zitrone (Saft)

Salz und Pfeffer

Basilikum

Zubereitung

Die Hähnchenbrust waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer einreiben. Bei mittlerer Hitze und etwas Olivenöl anbraten oder den George Foremen Grill benutzen. Abkühlen lassen und mit Hilfe von zwei Gabeln in Stücke „zerreißen“. Die Stücke mit Avocado, Zitronensaft, der kleingeschnittenen Zwiebel, Basilikum und Salz und Pfeffer vermengen. Auf getoastetem Vollkorn-Toast servieren. Dazu passt ein kleiner Salat.

Erzählt mir und inspiriert andere: Was nehmt ihr mit zur Arbeit für euren Mittag? 

 

Comments

  1. says

    Liebe Julia,
    das klingt wahnsinnig lecker! Das trifft genau meinen Geschmack! So, jetzt hab ich erstmal Hunger – das Rezept probiere ich sicher bald aus!
    Lieben Dank für die Inspiration!
    Hab schöne Weihnachten.
    Liebste Grüße von Martina

  2. Cute2001 says

    Hallo !!!❤️
    Ich hätte da mal eine Frage 😁
    Ist es „gesund“ bzw. „erlaubt“ bei clean eating am Abend eine Mahlzeit mit Avocado zu sich zu nehmen ?
    Hoffe, du kannst mir meine Frage beantworten !!
    Ps: ich lieeeeebe deinen Blog 💗❤️

    • Julia says

      Ja, klar, das kannst du ohne Probleme machen. Ich würde es aber bei höchstens einer halben Avocado belassen – sonst ist es etwas zu viel Fett. LG Julia

  3. Daja says

    Hi Julia,

    ich finde es klasse, was du hier alles machst und postest! Du gibst dir sehr viel Mühe.

    Leider kann man nicht jedes Rezept ausdrucken. Oder habe ich den „Print“ Button übersehen?

    Lieben Gruß

    • Julia says

      Hallo Daja, danke für dein Feedback. Ja, das stimmt, ich habe eine zeitlang das Rezepte Plugin nicht benutzt. Seit einer Weile benutze ich es aber wieder – dann könnt ihr auch alles ausdrucken. Die anderen werde ich bald mal nachpflegen. LG Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *