Clean Eating Lasagne

Ladies and Gentlemen…. Die Clean Eating Gewinner-Gerichte stehen fest! Vor zwei Wochen habe ich auf Facebook einen Aufruf gestartet und euch gebeten, mich heraus zufordern: „Nennt mir euer Lieblingsgericht und ich kreiere eine gesunde Clean Eating Variante daraus.“ Vielen Dank an dieser Stelle für alle Antworten! Drei Gerichte sind es geworden. Welche, wird nach und nach gelüftet. Den Anfang macht die Lasagne – ein Klassiker, der in seiner Originalversion sicher alles andere als gesund ist. Das soll mich aber nicht daran hindern, eine Clean Eating Lasagne-Version zu backen – und was soll ich sagen: es ist mir gelungen! Wir waren begeistert von dem Ergebnis. Jaaa, die Fotos sehen nicht ganz so anregend aus – ich konnte es aus Zeitmangel nicht schön anrichten und auch so gibt es sicherlich hübschere Gerichte… Aber der Geschmack zählt – und der ist es wert zu testen!

Gesunde Lasagne

Was habe ich anders gemacht?

Eine der Hauptzutaten, das Hackfleisch, habe ich so übernommen. Natürlich kommt in diese gesunde Lasagne Rinderhack, denn Rinderfleisch ist magerer als Schweinefleisch oder „Halb und Halb“.

Die Nudelnplatten werden durch Zucchini-Scheiben ersetzt. Diese habe ich mit Hilfe eines langen Messers zurecht geschnitten. Zusätzlich kommen in meine Lasagne noch frische, braune Pilze. Sie ersetzen die Bechamelsoße – glaubt mir, es ist wirklich ein ganz toller Ersatz.

Gesunde Lasagne

Die Tomatensoße besteht aus Tomatensoße aus der Dose/Glas (100% Tomaten, Bio). Ihr könnt eure Soße natürlich auch selbst aus frischen Tomaten herstellen. Hinzu kommt Tomatenpaste (Bio) und viele, leckere, frische TK- oder getrocknete Kräuter wie Oregano, Petersilie und Basilikum. Die Soße wird etwas dicklich sein. Da die Zucchini und Pilze durch das Backen Flüssigkeit verlieren, gleicht sich das Ganze aber aus.

Überbacken wird diese Lasagne nicht – und das ist überhaupt nicht von Nachteil. Vertraut mir einfach, testet dieses Rezept, seid begeistert und teilt es mit euren Freunden und Familie!

Wer abends weniger Kohlenhydrate zu sich nehmen möchte, wird mit dieser Lasagne glücklich, für alle anderen empfehle ich zusätzlich etwas braunen Reis oder Vollkornnudeln (1 Handvoll). Dieses Rezept kann auch prima am Vortag gebacken oder sogar eingefroren werden.

Gesunde Lasagne

Clean Eating Lasagne
Serves 2
Write a review
Print
Zutaten
  1. 500 g Rinderhack
  2. 1 handvoll grüne paprika, zerkleinert
  3. 2 Zwiebeln, zerkleinert
  4. 1 EL Basilikum
  5. 1 EL Petersilie
  6. 1 EL Oregano
  7. 1-2 Zucchini, in Scheiben geschält
  8. 250 g braune Pilze in Scheiben
  9. 400 g Tomatensoße
  10. 3 Knoblauchzehen
  11. 170 g Tomatenmark
  12. Salz und Pfeffer
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 175 Grad vorheizen.
  2. Das Hackfleisch in einer Pfanne anbraten.
  3. Den Knoblauch, Zwiebeln, Paprika und Salz und Pfeffer hinzugeben und für weitere 5 Minuten braten.
  4. Die Tomatensoße und das Tomatenmark hinzugeben.
  5. Nun die Gewürze hinzufügen und weiterhin gut rühren.
  6. Die Soße kurz zum Kochen bringen und vom Herd nehmen.
  7. Zuerst eine dünne Schicht Soße in eine Auflaufform geben.
  8. Dann eine Schicht Zucchini darüber legen, dann Pilze. Diesen Vorgang so oft wiederholen, bis alle Zutaten verbraucht sind.
  9. Mit Pilzen abschließen.
  10. Die Lasagne für 30 Minuten backen.
Juliefeelsgood http://juliefeelsgood.de/

Comments

  1. Doro says

    Juhu! Ich freue mich schon das Rezept demnächst auszuprobieren. Klingt jedenfalls sehr gut.
    Bin gespannt, welche Rezepte du noch in ‚cleane‘ Versionen umwandelst.

    Viele Grüße aus Köln,
    Doro

  2. Kira says

    SUPER LECKER!
    Ich konnte selbst meinen Freund überzeugen, der normalerweise überbackenen Käse und ne „ordentliche“ Béchamel-Sauce liebt!
    Weiter so :)

  3. Leoni Hastedt says

    Ich habe das Rezept heute ausprobiert. Wir waren bei Freunden eingeladen und haben das Essen mitgebracht, da sie gerade Eltern geworden sind.
    Es war unglaublich lecker! Man sollte nicht meinen, dass wirklich weder Käse noch Sahne verwendet werden. Das Rezept kam bei allen sehr gut an!
    Danke, liebe Julie!
    Nun werden auch alle deine anderen Rezepte mit großer Vorfreude ausprobiert!

    • Julia says

      Liebe Leonie, das freut mich sehr! Vielen Dank für das Feedback und ganz viel Spass beim weiteren Testen! Lg Julia

  4. Jenna says

    Hallo
    Sehr lecker! Habe die Zucchini gegen Auberginen ausgetauscht, da der Mann die nicht so gerne isst. Die Kombination war ziemlich gut :)
    Lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *