Zartbitterschokoladen „Turtles“

Heute habe ich „Christmas Turtle“ Pralinen gemacht – natürlich ohne Schildkrötenfleisch :-) Dieses Rezept ist eines der einfachsten im Back-Bereich. Obwohl sie so großartig sind, haben die „Turtles“ von Nestle, die es in den USA im Geschäft zu kaufen gibt, es in sich. Die erste Zutat ist Zucker und nur zwei Stücke beinhalten 180 Kalorien, 9 g Fett und 16 g Zucker! Also backe ich lieber diese leckeren Turtles, um mich vor unnötigen Kalorien, Zuckerschocks und Magenkrämpfen zu schützen. Sie sind echt, bereiten kein schlechtes Gewissen und machen genauso süchtig wie die gekauften.

Schokoladen Turtles

Schokoladen Turtles
Yields 15
Write a review
Print
Zutaten
  1. 100 g Zartbitterschokolade (am besten mind. 70%, ungesüßt)
  2. 2 handvoll kleingeschnittene getrockene, unsüße Datteln
  3. 15 Walnusshälften
Zubereitung
  1. Die zerkleinerten Datteln in einem Standmixer oder mit dem Zauberstab so lange mixen, bis sie zu einem klebrigen Teig werden.
  2. Aus diesem Teig 15 kleine Bälle rollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  3. Die Walnusshälften je in einen Ball drücken, somit wird der Ball eher zu einer Scheibe.
  4. Die Schokolade schmelzen.
  5. Je Ball etwas Schokolade gießen, so, dass er gerade eben bedeckt ist.
  6. In den Kühlschrank für mindestens 10 Minuten - damit die Schokolade hart wird, und alles zusammen hält.
Juliefeelsgood http://juliefeelsgood.de/

Comments

  1. Johanna says

    Hallo Julia,

    Du zeigst ja recht viel Rezepte mit Schokolade. Sind das nun Rezepte für Tage, an denen Du Clean Eating betreibst, oder nicht?
    Ich versuche auch, möglichst viel selbst zu machen, allerdings heißt das nicht, daß ich auf weißen Zucker und Co verzichte. Bei Schokolade würde ich gern umsteigen und habe eine Schokolade mit äußerst wenig Zutaten ( http://www.kaffischopp.de/marken/idilio-origins-swiss-premium/ ) und ohne Soja-Lecitihin entdeckt. Das wäre ja bsw. eine Schokolade nach dem Clean Eating-Prinzip, oder?
    Ich finde nämlich die ganzen Ersatzrezepte wie Schokolade aus Kokosöl, Honig und Kakaopulver echt grauslig- dann sollte man echt keine Schoggi essen und vor allem nicht sagen wie toll die schmeckt.

    Du machst das schon ganz überzeugend und animierst zum nachmachen.

    LG, Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *